Wissen ist Macht

Neues aus der Forschung: Flüssigkeitshaushalt

Neues aus der Forschung: Flüssigkeitshaushalt

Schon beim Thema „Sporternährung“ im letzten Heft war festzustellen, dass es über die Jahre im- mer wieder Trends und Moden gab, die als der letzte Stand galten. Und auch die Marketing-Abteilungen der diversen Sportnahrungs-Hersteller tragen nicht ge- rade zur Übersichtlichkeit bei. Nicht viel anders, wenn auch nicht ganz so extrem, ist es beim Thema „Flüssig- keitshaushalt“: Auch hier haben sich die Erkenntnisse im Lauf der Jahre stark verändert. Einst maß man dem Trin- ken während des Sports kaum eine Rolle bei, dann wurde empfohlen, alle zehn Minuten Flüssigkeit zu sich zu neh- men. Wir bieten hier nun einen Überblick zum aktuellen Stand der Forschung.

Neues aus der Forschung: Sportlernahrung

Sportlernahrung. Was ist richtig?

Beim Thema „leistungsfördernde Ernährung und Gewichtsmanagement für Athleten“ ist es scheinbar fast unmöglich, den Überblick zu behalten und immer auf dem neuesten Stand zu sein. Denn alle paar Monate entdeckt irgendwer den nächsten „Trend“. Doch seien Sie beruhigt: das meiste davon ist Humbug. Es geht ums Geschäft, hinter jedem Trend, hinter all den Erfahrungs- und Medienberichten stecken Geschäftsleute und Firmen, die damit viel Geld verdienen.

Neues aus der Forschung: Schmerzen

Schmerzen beim Rennradfahren. Neues aus der Forschung

Schmerz ist Schwäche, die den Körper verlässt“, lautet ein berühmtes, im Radsport gern zitiertes Zitat. Der Rennradsport und Schmerzen gehören irgendwie zusammen.

Neues aus der Forschung: Böses Fett?

Fett: Gesund im Radsport?

Jahrelang wurde es als gefährlicher Nährstoff proklamiert, den es zu vermeiden gilt: Fett. Heute stehen – gerade unter Sportlern – ebenso häufig die Kohlenhydrate auf der „Vermeidungsliste“. Auch cholesterinhaltige Lebensmittel haben einen schlechten Ruf. Doch welche Ernährungsform ist wirklich gesund? Wie ist der aktuelle Stand der Forschung? Ein Überblick.

Seiten