Reise

Atemberaubende Rhön

21.05.2013

Autor(en): 

Die Rhön wird auch als das Land der offenen Ferne bezeichnet. Foto: checker, Fotolia.com

In die Kuppenrhön

Rhöner Highlights

Bayern, Hessen, Thüringen – an der Rhön haben gleich drei Bundesländer Anteile. Während sich das Mittelgebirge rund um den Kreuzberg (928 Meter) und die angrenzenden Schwarzen Berge stark bewaldet zeigt, bieten die Lange Rhön mit der Hochrhönstraße oder die sich dahinter versteckende Wasserkuppe (950 Meter) ein ganz anderes Landschaftsbild. Prägend sind hier Wiesen, die sich um die vielen Kuppen der Rhön schmiegen. Nicht umsonst wird die Rhön hier als das Land der offenen Ferne bezeichnet.

Ebenso atemberaubend wie die Landschaft ist auch die Topographie der Region – im sportlichen Sinne. Einen guten Eindruck davon bekommt man zum Beispiel beim Rhön Radmarathon, der mit Blick auf 4500 Höhenmeter (auf 238 Kilometern) Deutschlands härtester Radmarathon sein dürfte.

Aber auch an die hier vorgestellten Touren reiht sich vom Ausgangspunkt Schönau an der Brend Anstieg an Anstieg, und nicht selten sammelt man mehr als 300 Höhenmeter am Stück an den teils giftigen Rampen der Rhön.

Zahlreiche Einkehrmöglichkeiten geben Gelegenheit, den Kohlenhydrat-Haushalt auszugleichen. Es muss ja nicht gleich das starke Kreuzbergbier seindas wir aber unbedingt empfehlen möchten. Alternativ kann man sich auch von einer süßen Versuchung in Form eines Riesenwindbeutels in der Thüringer Hütte verführen lassen.

RennRad-Kaffee-Pausen-Tipp:
Eine Einkehr am Ende der Rhöner-Highlights-Tour im Kloster Kreuzberg in Bischofsheim ist Pflicht. Übrigens: Am Mittwochabend ist hier Radlertreff.

Hotelempfehlung:

  • Hotel im Krummbachtal, Krummbachstr. 24, 97659 Schönau, Tel: +49/9775/91910, www.krummbachtal.de
  • Zimmer ab 77 Euro

Die Touren auf quaeldich.de:

http://www.quaeldich.de/touren/ein-wochenende-in-der-rhoen-schoenau-an-der-brend/