Reise

Neun Trainingslagertipps im Portrait: Gran Canaria

22.04.2014

Autor(en): 

Tipps und Touren zum Rennradfahren auf Cran Canaria

Gran Canaria

Steil, steiler, Pico de Las Nieves. Der knapp 24 Kilometer lange Berg ist der steilste Spaniens. 23 Prozent warten auf ehrgeizige Radsportler. Gleichzeitig ist er mit 1949 Metern der höchste Punkt auf Gran Canaria. Er liegt im zentralen Bergland der Insel – den Cumbres – und ist ein Vulkan. Das Trainingsgebiet ist also durchaus anspruchsvoll, denn auch die anderen Anstiege sind nicht gerade leicht. Zehn Prozent Steigung haben die meisten im Durchschnitt. In Küstennähe finden sich wiederum flachere Strecken, die für den Einstieg ins Training besser geeignet sind.
Die Strecken auf Gran Canaria sprechen viele Leistungsklassen an. Zusammen mit dem zuverlässigen Wetter sind sie gute Voraussetzungen für ein ganzjähriges Training. Ein großes Plus für den Standort Playa del Inglés ist die Radstation Free Motion, bei der Räder gemietet werden können.

Top 3
- Radstation Free Motion
- Pico de Las Nieves
- Flache Strecken in Küstennähe
 

Hoteltipp

Hotel Dunasol
Selbstverpflegung ab 46 Euro (saisonabhängig), Halbpension ab 72 Euro im Doppelzimmer.
Adresse 35100 Playa del Inglésm
ww.dunasol.com

Quelle: 

Foto: Cape Argus Cycle Tour, Sandestin Beach Bicycle Tour, ENIT, kratien.hr, Istratourist Umag, Fotolia, Hennes A. Roth, Fotolia