Reise

Neun Trainingslagertipps im Portrait: Provence

22.04.2014

Autor(en): 

Rennadfahren in der Provence. Tipps und Touren. To Do.

Provence

Das Highlight der Provence ist für den Rennradfahrer sicherlich der Mont Ventoux. Auf die Spitze des kahlen Riesen führen drei verschiedene Routen. Die Orte Bédoin, Malaucène und Sault bilden jeweils den Ausgangspunkt. Der Mont Ventoux ist aber nicht der einzige Grund, der für einen Besuch der südfranzösischen Region spricht. Das Wetter ist in der Provence meist konstant warm, die Geografie dagegen abwechslungsreich. Flaches Gelände findet sich ebenso wie hügeliges Terrain. Angenehm sind die Eigenschaften der Berge im Süden, Richtung Küste. Sie sind größtenteils nicht zu steil und nicht zu lang. Das 25er-Ritzel muss hier also selten benutzt werden.
Vor oder nach der Radausfahrt gibt es im Umland außerdem genügend historische Städte. Ausflüge zum Papstpalast in Avignon, zu den Aquädukten rund um Nîmes oder zur Altstadt von Avignon lohnen.

Top 3
- Mont Ventoux: ein „Must“ für jeden Radsportler
- Touristisch hochattraktiv
- Abwechslungsreiche Topografie

Hoteltipp

Hotel de Charmes Les Mas de Gres***
Ab 95 Euro pro Person im Doppelzimmer, inklusive Abendessen, Übernachtung, Frühstück, Wellnessbereich.
Adresse RD 901 - Four à Chaux-Isle sur Sorgue - 84800 Lagnes
www.masdesgres.com

Quelle: 

Foto: Cape Argus Cycle Tour, Sandestin Beach Bicycle Tour, ENIT, kratien.hr, Istratourist Umag, Fotolia, Hennes A. Roth, Fotolia