Reise

Neun Trainingslagertipps im Portrait: Sardinien

22.04.2014

Autor(en): 

Rennrad fahren in Sardinien. Tipps und Touren.

Sardinien

Diese Insel gilt als Geheimtipp: Sardinien. Besonders für Radfahrer ist die „Perle im Mittelmeer“ geeignet, denn Massentourismus und damit viel Verkehr sucht man hier vergebens. Zum Glück. So lassen sich im Frühjahr bei angenehmem Klima die Ausfahrten ohne Ärger genießen. Im Sommer ist es für lange Radtouren schon fast zu heiß.
Das Straßennetz ist sehr gut ausgebaut – so findet jeder Radler für seine Ansprüche die richtige Tour. Ob anspruchsvolle Strecken für den Profi und ambitionierten Radler oder einfache Routen für Gelegenheitsfahrer. Wer zur Abwechslung mal an einen der zahlreichen Sandstrände der Costa Smeralda fahren will, der sollte sich dafür besser ein Mountainbike ausleihen – auch das gilt als Training und macht fit für die Saison. Die Regionalhauptstadt der italienischen Mittelmeerinsel ist Cagliari im Süden der Insel. Mit dem Flieger kommt man schnell und bequem dort hin, die meisten Fluggesellschaften fliegen aber Olbia im Norden an.

Top 3
- Wenig Verkehr
- Gut ausgebautes Straßennetz
- Weiße Sandstrände
 

Hoteltipp

Hotel Hotel de Charme Villa Asfodeli***
Ab 64 Euro im Doppelzimmer inklusive Frühstück und Internetzugang. Der Wellnessbereich kostet 20 Euro pro Person.
Adresse Piazza Giovanni XXIII n.4 ,Tresnuraghes
www.asfodelihotel.com

Quelle: 

Foto: Cape Argus Cycle Tour, Sandestin Beach Bicycle Tour, ENIT, kratien.hr, Istratourist Umag, Fotolia, Hennes A. Roth, Fotolia