Test & Technik

Dauertest: Oakley Evzero - Leichtgewicht

11.09.2016
Die Oakley Evzero.

Oakley bringt eine neue Innovation auf den Markt: die Evzero Range Infrared Prizm Road. Das Besondere an ihr: das Gewicht. Die Brille ist extrem leicht, 24 Gramm zeigt unsere Briefwaage. Zudem fällt natürlich die Optik auf: Die Gläser sind extrem großflächig, einen Rahmen gibt es nicht. Auch beim Brillengestell wurde Material gespart, wo es ging. Die Bügel sind filigran. Dennoch sitzt die Brille eng und sicher am Kopf. Dafür ist auch die Gummierung der Bügelenden verantwortlich. Die Nasenpads am Glas sind großflächig und weich und sorgen so für ein angenehmes Tragegefühl. Die ganze Brille ist dank ihres Materials sehr flexibel. Auf dem Rad spürt man die Evzero kaum. Die Gläser des Testmodells sind mit der Prizm-Technologie ausgestattet. Diese sorgt für eine Anpassung an die Lichtverhältnisse und somit gute Sichtverhältnisse auch bei einem plötzlichen Wechsel von Licht und Schatten. Die große Fläche des Glases schützt optimal vor dem Fahrtwind, Insekten und Spritzwasser. Beschlagen haben die Gläser im Test nie. Die Größe des Glases sorgt allerdings dafür, dass die Brille nicht zu jedem Gesicht passt. Oakley hat jedoch auch ein kleineres Modell im Angebot, die EVZero path, die 22 Gramm auf die Waage bringt.

Preis: 159 Euro

+ extrem geringes Gewicht

+ tolle hochwertige Gläser

 

- Größe der Gläser passt nicht zu allen Köpfen

Quelle: 

Foto: Jürgen Amann

News: 

In News anzeigen