Test & Technik

Rennrad Test: Rose X-Lite CW-4000

16.08.2016

Das X-Lite CW sieht trotz seiner dezenten Farbgebung schon schnell aus – und ist es auch. Die Windkanaltests von Rose haben ergeben, das das CW bei 40 km/h im Vergleich zum Vorgängermodell acht Watt Leistung sparen kann. Dafür sorgt neben der Rahmenform mit den auffällig niedrig ansetzenden Sitzstreben und den Komponenten auch die komplette Intergration. Züge und Kabel sind im Rahmen und dem angenehmen Ritchey-Carbon-Aerolenker intergriert, der Flaschenhalter ist ebenso aerodynamisch integriert wie die hintere Bremse, die hinter dem Tretlager angebracht ist. Trotz der guten Aerodynamik ist das Rose steif, sein Steuerrohr ist mit 11/8“ auf 1.5“ getaperet. Auch der Tretlagerbereich ist absolut ausreichend steif. Weiterhin enorm positiv: das Gewicht. Das X-Lite CW bringt in Rahmengröße M nur 6,9 Kilogramm auf die Waage. Ein hervorragender Wert. Auch deshalb lässt es sich spielerisch leicht bergab wie bergauf manövrieren. Es ist trotz der recht lagen Oberrohr-Vorbei-Einheit agil. Dennoch ist die Sitzposition klar auf der sportlichen Seite. Man fährt fast automatisch häufig in der Unterlenkerposition. Für Einsteiger könnte diese allerdings auf Dauer etwas zu gestreckt sein. Selbst beim angenehmen Lenkerband lag Rose richtig. Zudem glänzt das Rad mit Vielseitigkeit: Die Aero-Sattelstütze ist drehbar, so sind triathlontypische Sitzwinkel von 76° und mehr möglich. Die mechanische Dura-Ace-Gruppe arbeitet gewohnt hervorragend. Ein kleiner Kritikpunkt sind die Mavic-Reifen.   //

 

 

Teile & Geometrie

Gewicht: 6,9 kg

Rahmen: Carbon

Größe: 51, 54, 57, 59, 62

Gabel: Vollcarbon

Steuersatz: FSA

Schaltgruppe: Shimano Dura Ace

Laufräder: Mavic Cosmic Pro Carbone WTS

Reifen: Mavic Yksion Pro, 23 mm

Lenker/Vorbau: Ritchey WCS/Ritchey WCS

Stütze: Rose X-Lite CW Carbon, aero

Sattel: Selle Italia SLS Kit Carbonio

Preis: 4349 Euro

Fazit: Aerodynamisch, enorm leicht, sehr gut ausgestattet – das Rose punktet in fast allen Bereichen. Ein Tipp für Rennfahrer.

 

 

Quelle: 

Foto: Jürgen Amann

News: 

In News anzeigen