Test & Technik

Im RennRad-Test: Rucksack Evoc CC10

04.06.2013
Evoc CC10

Ausstattung:

  • • Material: Nylon 210, D Ripstop PU coated
  • • Staufächer: großes Staufach mit Organizer, Trinkblasenfach, große und kleine Fronttasche mit Organizern
  • • Rückenpartie: Evoc Air Circulation System (8 mikrobelüftete Dämpfungspolster)
  • • Befestigung: Hüft- und Brustgurt, gepolsterte und gelochte Schulterriemen, Hüftgurt gepolstert, Brustgurt höhenverstellbar

Die schönsten Farben kommen von Evoc. Vor allem die Weltmeisterstreifen kommen richtig gut. In Sachen Rücken setzen die Oberbayern auf traditionelle Wege. Punktuelle, dicke Schaumpolster sorgen für viel Luft im Zwischenraum. Allerdings besteht keine Möglichkeit, die gelochten Schulterriemen anzupassen. Ein Lob gibt es für den breiten Hüftgurt und die kleine Signalpfeife am Brustgurt. Auch in Sachen Organisation macht dem CC10 keiner etwas vor. Drei verschieden große Fächer mit Reißverschlussalle für einen speziellen Einsatzzweck, alle noch einmal mit Organizerfächern unterteilt: So macht Ordnung Spaß. Zusätzlich gibt es noch eine extra verstaute Helmhalterung, eine Blinklichthalterung und ein Trinkblasenfach.

Extras: Reflektoren, mit 2-Liter-Trinksystem kompatibel, HelmhalterungSignalpfeife

  • • Preis: 69,90 Euro
  • • Volumen: 10 Liter
  • • Gewicht: 657 Gramm
  • • Unterschiedliche Längen: nein
  • • Weitere Größen: 3 , 6 und 16 Liter
  • • Farben: grau, schwarz, blau, rot, Team (rainbow)

Bewertung:
+ Organizer-Möglichkeiten
+ Riesige Öffnung des Hauptfachs
- Keine Schulterriemenverstellung
- Regenschutz muss zugekauft werden

Kontakt: www.evocsports.com