Test & Technik

Im RennRad-Test: Sattel SQLab 611 Team

09.06.2013
SQLab 611 Team

Die Sättel werden in unterschiedlichen Weiten angeboten und entsprechend einer einfachen Messmethode (Gesäßabdruck auf einem Stück Wellpappe auf einem Spezialstuhl) ausgewählt. Zusätzlich ist das Vorderteil aller SQLab-Sättel stufenförmig abgesenktFeldversuch: Im Zuge der Recherche verschlägt es mich in den kleinen Radladen von Walter Wall (www.rad-sportservice.de) in der Nähe von Regensburg. Ein Grundpfeiler bei SQLab ist die Top-Schulung der Verkäufer. Das kann man auch bei dieser Kaufberatung nur bestätigen. Respekt!

Ausstattung:

  • • Obermaterial: K18 Kunstleder
  • • Gestell: Carbon mit Skalierung
  • • Dämpfung: Marathon-Foam
  • • Form: leichte Mulde im Dammbereich, leichte Stufung zwischen Heck und Nase

Rennrad-Sattel mit den SQLab-typischen Merkmalen, Mulde, Stufe und drei Weiten. Im waagerecht montierten Zustand fällt der Sattel zur Nase hin dadurch leicht ab, doch das ist gewollt. Aufpassen aber bei der Montage.

Extras: in drei verschiedenen Weiten erhältlich, wahlweise als active-Version erhältlich 

  • • Preis: 149,95 Euro
  • • Gewicht: 211 Gramm
  • • Maße: 279 x 150mm (14er)
  • • Farben: schwarz, teils auch limitierte Designs


Kontakt: www.sq-lab.com